Zur desktop Version wechseln ja nein
Zur mobilen Version wechseln ja nein

Gute Zeiten für den Verkauf von Altgold

zum Jahresstart 2019

Laut Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e. V. macht sich der gestiegene Ankaufspreis von Goldschmuck bei Juwelieren und in den Goldankauf- und Schmuckfachgeschäften inzwischen deutlich bemerkbar. Wer seine Schätze jetzt anbietet, kann beim Verkauf der nicht mehr genutzten Schmuckstücke also mit einem guten Kaufpreis rechnen.

Kompetenz, Vertrauen und Expertise

Kunden sind gut beraten, ein seriöses Fachgeschäft für den Verkauf von Altgold zu wählen und auf Kompetenz und Expertise des Ankäufers zu achten. Kompetenz und Vertrauen, wie dies unser seit weit über 40 Jahren bestehender Goldankauf Nürnberg bietet, sind die Grundpfeiler für ein faires Geschäft. So verfügen wir selbstverständlich über moderne, geeichte Waagen, prüfen versiert den jeweiligen Feingehalt des Schmuckstücks und bieten eine erstklassige Expertise – auch in Hinblick auf die Bewertung von implizierten Edelsteinen. Die nachfolgende Formel gibt einen Einblick in die Berechnungspraxis für den Goldpreis.

Fiktive Preisberechnung:

585er Goldring (Feingehalt gemäß Stempel). 8 Gramm Gewicht – Feingoldgehalt 4,68 g. Sofern ein Gramm Gold einen aktuellen Ankaufspreis von 30 Euro erzielt, kommt es zu einem Materialwert von 140,40 Euro.

Die Formel lautet somit:
8 g x 585 / 1000 Feingehalt x 30 Euro = Ankaufspreis.

Zu beachten ist, dass zur Ermittlung des fairen Angebotspreises weitere Faktoren gewichtet werden können, wie etwa das Alter des Schmuckstücks und die Möglichkeiten eines Wiederverkaufs. Gerne stehen wir für eine ausführliche Beratung zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns unter unserer Gold-Hotline: 0911 / 22 0 77 oder direkt in unserem Ladengeschäft in der Ludwigstraße 41 in Nürnberg.

Zurück