Sorgfalt beim Verkauf einer Münzsammlung

Ob Silber- Gold- oder Antikmünzen: Wer eine geerbte oder über viele Jahre liebevoll ergänzte Münzsammlung verkaufen möchte, hat so einige Punkte zu beachten. Schließlich soll der Wert einer solchen Sammlung nicht durch vermeidbare Fehler gesenkt werden.

Solche Fehler sind schnell gemacht. Etwa dann, wenn Sammler die Münzen vor dem Verkauf „ordentlich“ reinigen und polieren. Was hier gut gemeint ist, kann das glatte Gegenteil bewirken und zu einer drastischen Minderung des Wertes der Münzsammlung führen. Nur unbehandelt können Experten wie etwas Goldankauf Nürnberg den exakten Wert von Münzen aus Gold- oder Silber sowie antiker Münzen bestimmen. Um noch mehr Vorsorge zu betreiben, empfiehlt es sich, wertvolle Münzen nur mit Handschuhen anzufassen.

Materialwert oder Sammlerwert

Bei der Bewertung, dei ebenfalls mit größter Sorgfalt durchgeführt weren sollte, spielt eine Rolle, ob der Materialwert oder ein Sammlerwert zu Grunde gelegt wird. Der Sammlerwert ist unter anderem davon abhängig, wann die Münzen geprägt wurden. Münzen mit einem Prägedatum nach 1945 verfügen zumeist über keinen nennenswerten Sammlerwert. Es gibt jedoch Ausnahmen: Antikmünzen aus der römischen, keltischen oder griechischen Epoche verfügen über recht hohe Sammlerwerte. Daneben sind auch Münzen altdeutscher Staaten wertvoll. Gleiches gilt für Münzen aus dem Kaiserreich . Wer hingegen DM-Gedenkmünzen besitzt, hat - bis auf wenige Ausnahmen - zumeist das Nachsehen.

Goldmünzen können lukrative Beträge einbringen

Generell empfiehlt es sich, DM-Münzen bei der Bundesbank umzutauschen. Hier kommt in der Regel kein Sammlerwert zum Tragen, doch es verbleibt der Nennwert. Grundsätzlich hat jede Münze aus Silber, Kupfer oder Gold einen Wert, der beim Goldhändler einen bestimmten Betrag einbringt. Hier spielen Tagespreise bzw. Einschmelzpreise eine Rolle. Diese kommen dann zum Zug, wenn vorab geklärt wurde, dass ein höherer Sammlerpreis nicht zum Tragen kommt. Der aktuelle Goldpreis liegt aktuell relativ hoch. Seriöse Ankäufer und Händler berücksichtigen dies bei der Wertermittlung . Die Zeiten, um Goldmünzen zu verkaufen, werden derzeit als sehr gut eingeschätzt. Dennoch sollte der Verkauf immer gut abgewogen werden. Auch Abwarten kann sich angesichts der noch immer bestehenden Nullzins-Phase lohnen und ist daher eine Überlegung wert.

Zurück