Facettschliff - feiner Schliff bei Edelsteinen

Schmuckfläche in unterschiedlichen Formen

Facettschliff - Facette definiert einen feinen Schliff beim Edelstein. Damit wird unter Facette eine Schmuckfläche verstanden, die durch ihre jeweilige Form für spezielle Lichteffekte sorgt. Gerade wenn es um Schmucksteine geht, spielt die Facette eine wichtige Rolle. Was die Begrifflichkeit angeht, stammt Facette aus dem Französischen und heißt so viel wie Rauten-Fläche. Auch im Lateinischen ist das Wort Facette bekannt: Facies steht für das deutsche Wort Seite (Vorderseite). Wenn man also von Facetten bei Edelsteinen spricht, geht es um kleine Flächen, welche einen besonderen Schliff aufweisen, an dem sich Licht auf spezielle Art bricht. Sein Funkeln verdankt ein Edelstein also dem Schliff. Auch der Wert eines Steines lässt sich nach seinem Schliff bemessen. Die polierten Flächen der Facetten waren schon im Mittelalter bei der Bearbeitung von Edelsteinen bekannt. Heutzutage verwendet man diverse Facettenschliffe. Einige Beispiele sind Rosenschliff, Brillantschliff oder Scherenschliff. Diese und viele weitere Schliffe kommen in der Bearbeitung von Edelsteinen zum Tragen. Lassen Sie Ihren persönlichen Rubin doch ganz einfach so schleifen, dass er in vollem Glanz erstrahlen kann.

Zurück