Aquamarin - leuchtender Stein in himmelblau

Schmuckstein in hoher Qualität

Der Aquamarin ist ein Schmuckstein, der als Variation des Berylls angesehen werden kann und selbst ein Silkatmineral ist. Namensgeber des Aquamarins ist das lateinische Wort für Meerwasser – „aqua marina“. Die Farbe des Aquamarins variiert von seinem charakteristischen Hellblau bis hin zu einem zarten Grün. In jeder Farbvariation ist der Aquamarin stets blass und durchscheinend bzw. durchsichtig. Für die Farbgebung dieses wertvollen Schmucksteins können die Beimischung von Titanionen oder zweiwertigen Eisenionen verantwortlich sein. Der Aquamarin selbst ist wiederum für den Namen eines kräftigen grün-blauen Farbtons verantwortlich. Aquamarin zählt zu den wertvollen Schmucksteinen: Bei der Schmuckfertigung ist der Aquamarin aufgrund seiner Hochwertigkeit und ansprechenden Optik äußerst beliebt und wird gerne zu wertvollen Ketten, Ringen, Ohrhängern oder dergleichen verarbeitet. In manchen Fällen kann es auch vorkommen, dass ein besonders dominantes Exemplar in einen Armreif oder dergleichen eingearbeitet wird. Je intensiver das Blau des Schmucksteins ist, desto begehrter ist er. Da der Aquamarin jedoch in der Natur meist nicht in einem tiefen Blau vorkommt, wird oftmals etwas „nachgeholfen“. Indem man einen Aquamarin erhitzt (dieser Vorgang wird als „Brennen“ bezeichnet), kann der gewünschte Farbton erreicht werden. Selbst Kennern ist es meist nicht möglich, diese unnatürlich gefärbten Steine von natürlich gefärbten Aquamarinen zu unterscheiden. Die unnatürlich gefärbten Variationen müssen jedoch nicht als „behandelt“ deklariert werden.

Zurück