Bruststern als Zusatzdekoration zum Orden

Abzeichen kennzeichnet Zugehörigkeit

Der Bruststern ist eine sogenannte Zusatzdekoration. Er wird begleitend zu einem Orden verliehen und ergänzt die Ordensdekoration um ein weiteres Element. Meist ist er etwas kleiner und weicht nur geringfügig von der optischen Erscheinung des eigentlich Ordens ab. Bei niedrigeren Ordensstufen wird meist auch ein weniger wertiges Material verwendet, als bei[ entsprechend höheren Stufen. Bruststern als erweiterte Ehrung zum Orden: Weiterhin kann bei höheren Stufen, etwa Großkreuz, Kommandeur oder Offizier, der Bruststern selbst noch einmal eine Stufung des Ordens darstellen. Das Großkreuz mit Bruststern steht dann, je nach Orden, auf einer höheren Stufe als bei Verleihung ohne Bruststern. Er kann im Übrigen die Form eines Sterns haben, muss dies aber nicht zwangsläufig. Der Name hat sich dennoch aus der traditionellen Form heraus auch für andersartige Zusatzdekorationen durchgesetzt. Bruststerne sind zum Tragen auf der linken Brustseite gedacht. Entweder wird er direkt angesteckt, beispielsweise über eine Nadel auf der Rückseite, oder durch ein begleitendes Ordensband ergänzt. Dieses wird bzw. wurde dann entsprechend auch zur linken Brustseite getragen. Es existieren Regelwerke zu den einzelnen Orden, die das Tragen bis ins kleinste Detail regeln.

Schlagworte: BruststernOrden – Zusatzdekoration – Ordensstufe - Tradition

Zurück