Cartier steht für einzigartige Schmuckkreationen

Schmuckatelier der Luxusklasse

Sie möchten sich oder einem besonderen Menschen etwas Einzigartiges gönnen? Ein Geschenk, das spezieller nicht sein könnte? Dann ist es nur verständlich, wenn die Wahl auf ein Schmuckstück der französischen Luxusmarke Cartier fällt. Bereits im Jahre 1847 wurde der Grundstein für Cartier gelegt. Der Franzose Louis-Francois Cartier übernahm damals das Pariser Schmuck-Atelier seines Lehrmeisters. Die handgemachten Schmuckkollektionen genossen schon damals große Beliebtheit. Bald zählte sogar die französische Kaiserin zur hochrangigen Kundschaft von Cartier. Cartier - Schmuckherstellung der Spitzenklasse: Anfang des 20. Jahrhunderts expandierte das Erfolgsunternehmen auch nach England, Russland und Amerika. Heute steht Cartier weltweit für hochwertigsten Schmuck und andere Luxusgüter. Erfolgreiche und bekannte Kreationen sind zum Beispiel der „Trinity“ Ring oder der charakteristische „Pantherring“. Der Panther ist seither äußerst kennzeichnend für Cartier. Er kommt in allerlei Variationen vor. Seine Augen sind zumeist aus wertvollen Smaragden gefertigt und die Fellzeichnung des Panthers besteht oft aus den Edelsteinen Onyx oder Saphir. Neben dem Schmucksektor wird das Luxuslabel auch für seine exklusive Herstellung von Parfüms, Schreibgeräten, Brillen, Lederwaren und Accessoires geschätzt. Seit 1974 sind die zuvor auseinandergegangenen Teile Cartiers wieder vereint. Heute gehört Cartier zur erfolgreichen Schweizer „Richemont Gruppe“.

Zurück