Omegakette in hochwertiger Legierung

Attraktive Halskette für besondere Anlässe

Omegakette in hochwertiger Legierung auch als Wertanlage: Bei einer Omgeakette haben wir es mit einer speziellen Kettenart zu tun. Andres als andere Halsketten besteht eine Omegakette nicht aus einzelnen, ineinandergreifenden Gliedern, welche in der Regel für Ketten üblich sind. Die einzelnen Teile einer Omegakette sind äußerst eng zusammengefasst. Das macht Omegaketten unflexibel und lässt eine Bewegung nur bis zu einem gewissen Grad zu. Omegaketten sind so angeordnet, dass sie stets eine ovale Form beibehalten – auch beim Tragen am Hals. Alle Omegaketten haben also die Gemeinsamkeit, nicht über klassische Glieder zu verfügen. Das Design kann jedoch variieren und eine Omegakette ist somit – je nach Machart – mehr oder weniger flexibel. Weil Omegaketten so stabil sind, bilden sie oftmals die Grundlage für Schmuckkreationen mit Anhängern. Hier werden gerne opulente Edelstein-Anhänger gewählt. Je nach Modell können Omegaketten aber auch ohne die Beigabe weitere Elemente getragen werden. Die Herstellung von Omegaketten ist äußerst aufwendig, da diese aus einer größeren Menge an diversen Materialien bestehen. Es werden im Herstellungsprozess viele dünne Drahtteile zusammengefügt. Eine Omegakette aus hochwertigen Legierungen (z. B. Gold) ist in höheren Preiskategorien zu finden.

Zurück